Bestellen

Bestellen Sie hier das Buch über Edubook direkt als Printversion.

Jetzt bestellen

Download

Naturnahe Spiel- und Pausenplätze




Download

Naturnahe Spiel- und Pausenplätze




C. Generationenverbindende Bewegungsräume

Download

a. Raumkonzept und Gestaltungselemente

Wie wird ein Bewegungsraum für alle Generationen gestaltet?

Ein Bewegungsraum für alle Generationen ist so gestaltet, dass Jung und Alt den Ort aus eigenem Interesse aufsuchen, sich gerne dort aufhalten und ihre verschiedenen Bedürfnisse abgedeckt werden. Damit nicht nur ein Nebeneinander, sondern ein bewegtes Miteinander der Generationen stattfindet, müssen bei der Planung bestimmte Aspekte berücksichtigt werden.

Das Raumkonzept (siehe Abbildung 1) beinhaltet vier Bereiche. Wenn sie zusammenspielen, kann sich dies generationenverbindend und bewegungsförderlich auswirken. Darüber hinaus ist die Sensibilisierung der Bevölkerung für die Generationenthematik ein wichtiges Erfolgskriterium.

Nachfolgend werden die wichtigsten Aspekte des Bewegungsraumkonzeptes zusammengefasst (detailliertere Infos und konkrete Umsetzungsbeispiele finden Sie im Leitfaden «Bewegungsräume für alle Generationen»).

Grafik Raumkonzept DE Abbildung 1: Schematisches Raumkonzept, Quelle: Stiftung Hopp-la

Damit ein Bewegungsraum generationenverbindend wirkt, muss eine generationengerechte Grundlage vorhanden sein. Dies beinhaltet die Berücksichtigung wichtiger Kriterien hinsichtlich des Standortes und der Aufenthaltsqualität, dazu gehören u.a.:

  • gute Erreichbarkeit und Zugänglichkeit
  • öffentliches WC und Trinkwasser in unmittelbarer Umgebung
  • unterschiedliche, auch seniorenfreundliche Sitzgelegenheiten
  • Handläufe bei Stufen

Durch gemeinsam nutzbare Spiel- und Bewegungselemente wird ein bewegtes Miteinander statt Nebeneinander der Generationen gefördert und ein Beitrag zur Sturzprävention geleistet. Solche Elemente tragen ausserdem zur Reduktion der passiven Sitz-Zeit bei, indem sie zum Aufstehen und zu gemeinsamer Bewegung animieren, vor allem bei den sonst beim Kinderspiel nur zuschauenden Eltern und Grosseltern.

Mögliche Kriterien:

  • Hoher Aufforderungscharakter für alle Generationen, vor allem für ältere Personen
  • Eignung zu gemeinsamer Nutzung, mindestens zu zweit
  • Förderung des Generationenaustauschs auf spielerische Art
  • Durch gemeinsame Nutzung funktioniert das Gerät «besser», insbesondere durch Interaktion mit erwachsener Person
  • Förderung von Bewegungskoordination (vor allem Gleichgewicht) und Kraft
  • Verschiedene Schwierigkeitsstufen und Steigerungsmöglichkeiten

Vielseitige Balancier- und Geschicklichkeitselemente laden Jung und Alt zum gemeinsamen Erproben und Erkunden ein. Sie sollen alle Leistungsniveaus und Alterskategorien berücksichtigen und Möglichkeiten für ein abwechslungsreiches Koordinationstraining bieten.

  • Auf-/Ab-/Ausstiegshilfen, auch zwischendurch
  • Handlauf, geringe Stufenhöhe
  • Schwierigkeitsstufen von einfach bis schwierig
  • Stabile und instabile Balancierelemente im Wechsel

Eine Aneinanderreihung von Spielgeräten aus dem Katalog wird den Bedürfnissen der Kinder nicht gerecht, und auch ältere Erwachsene wünschen sich statt eines möblierten Raums lieber einen veränderbaren und naturnah gestalteten Raum. Das gemeinsame Erkunden, Entdecken, Gestalten und Verändern fördert zudem den Generationenaustausch. Weitere Infos hierzu finden Sie im Kapitel A.c.

Bei der Auswahl der Spielelemente sollten Sie den Spielwert und den Bewegungsaspekt beachten. Die Bewegungsbedürfnisse von Kindern und Erwachsenen können auch ohne die üblichen Standardgeräte abgedeckt werden.

  • Vielseitige Klettermöglichkeiten
  • Möglichkeit zum Schaukeln, z.B. Partnerschaukel
  • Möglichkeiten zum Rutschen, Gleiten, Springen, Wippen, Drehen
  • Freie Flächen, z.B. für Ballspiele und Bewegungslektionen

«Bewegungsräume für alle Generationen: Leitfaden für partizipative Planung, Umsetzung und Belebung von generationenverbindenden Aussenräumen» (Stiftung Hopp-la und Stiftung Pro Juventute, 2021): www.hopp-la.ch/leitfaden (PDF-Broschüre zum Download in DE, FR, und IT)